Forschungsfeld Integrierte Kommunikation

Integrierte Kommunikation

Für die Kommunikation gilt: Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Um eine „seamless experience“ der Marke bei Kunden zu hinterlassen, ist die Orchestrierung der Kommunikation essentiell. Es geht darum, die Kommunikation so aufeinander abzustimmen, dass sich die einzelnen kommunikativen Eindrücke ergänzen und verstärken. Dies ist durch eine formale und eine inhaltliche Integration möglich.

Wir analysieren Mittel und Wege, wie man die Integration kommunikativer Maßnahmen optimieren kann, um die bestmögliche Wirkung zu erzielen.

 

Publikationen zum Forschungsfeld

Esch, Franz-Rudolf (2006). Wirkung integrierter Kommunikation – Ein verhaltenswissenschaftlicher Ansatz für die Werbung. 4. Auflage, Wiesbaden: Springer Verlag.

Esch, F.-R. (1998). Market Reactions to Integrated Communication. European Advances in Consumer Research, 3, 227-238.

Esch, F.-R. (1998). Wirkungen integrierter Kommunikation, Teil 1: Theoretische Grundlagen. Marketing ZFP, 20(2), 73-89.

Esch, F.-R. (1998). Wirkungen integrierter Kommunikation, Teil 2: Empirische Ergebnisse, Konsequenzen für das Marketing. Marketing ZFP, 20(3), 149-165.

Esch, F.-R. (1997). Integrierte Kommunikation. Werbeforschung & Praxis, 42(6), 7-10.

Esch, F.-R. (1993). Verhaltenswissenschaftliche Aspekte der Integrierten Marketing-Kommunikation. Werbeforschung & Praxis, 38(1), 20-28.

Zurück zu Forschungsfelder