Forschungsfeld Markenallianzen

Markenallianzen

Die Kombination mindestens zweier Marken bezeichnen wir als Markenallianz. Die Bildung und Umsetzung einer wirksamen Markenallianz ist eine Herausforderung für die Markenführung.

Wir analysieren die Erfolgsfaktoren dazu.

Publikationen zum Forschungsfeld

Redler, Jörn (2004): Management von Markenallianzen - Eine Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Urteilsbildungsprozesse. Dissertation.

Honal, Andrea (2010): Management von Markenerweiterungen und Markenallianzen: Eine verhaltenswissenschaftlich-empirische Vergleichsstudienreihe hinsichtlich verschiedener Markenkapitalisierungsstrategien. Dissertation.

Esch, F.-R. (2006): Wachstum mit Marken: Marken dehnen und Allianzen bilden. Thexis, 23. Jg., Heft 3, S. 11 - 15.

Esch, F.-R., & Redler, J. (2004). Markenallianzen. Wirtschaftswissenschaftliches Studium - Zeitschrift für Studium und Forschung, 33(3), 171-173.

Esch, F.-R., & Redler, J. (2005). Anchoringeffekte bei der Urteilsbildung gegenüber Markenallianzen: Die Bedeutung von Markenbekanntheit; Markenimage und Produktkategoriefit. Marketing ZFP, 27(2), 79-97.

Esch, F.-R., Redler, J., & Honal, A. (2006). Beeinflussung der Markenallianzen am Beispiel von Verpackungsentwürfen. Transfer - Werbeforschung & Praxis, 50(2/3), 10-20.

Esch, F.-R., & Redler, J. (2015). Markenallianzen für das Corporate Brand Management nutzen. In F.-R. Esch, T. Tomczak, J. Kernstock, T. Langner, & J. Redler (Eds.), Corporate Brand Management (3rd ed., pp. 527-548). Wiesbaden: Springer.

Esch, F.-R., Redler, J., & Honal., A. (2007). Ankerphänomene zur Erklärung der Wirkung von Markenallianzen: Konsequenzen für das Management. In A. Florack, M. Scarabis, & E. Primosch (Eds.), Psychologie der Markenführung (pp. 61-80). München: Vahlen.

Zurück zu Forschungsfelder