Forschungsfeld Multisensuale Kommunikation

 Multisensuale Kommunikation

Da das Erleben einer Marke zunehmend wichtiger wird, bietet die Integration von visuellen, akustischen, olfaktorischen, gustatorischen und haptischen Reizen in die Markenkommunikation ein enormes Potenzial für den Aufbau starker Marken. Multisensorische Reize, die zueinander passen, verstärken die Markenwirkung.

Wir untersuchen den Einfluss multisensorischer Reize auf Wahrnehmung, Einstellung und Verhalten von Konsumenten und leiten Handlungsempfehlungen für den Aufbau einer starken Marke ab.

 

Publikationen zum Forschungsfeld

von Einem, Elisabeth (2014): Visuelle Rhetorik in der Werbung - Theoretische Grundlagen und empirische Erkenntnisse zur Gestaltung effektiver Bildkombinationen im Rahmen der indirekten Bildkommunikation. Dissertation.

Weiß, Steven (2014): Haptische Reize in der Markenkommunikation: Theoretische Grundlagen und empirische Erkenntnisse zum Einsatz von Berührungsreizen. Dissertation.

Rempel, Jan Eric (2006): Markenkommunikation mit olfaktorischen Reizen - Theoretische Grundlagen und empirische Überprüfung. Dissertation.

Roth, Simone (2004): Akustische Reize als Instrumente der Markenkommunikation. Dissertation.

Esch, F.-R., & Roth, S. (2005). Der Beitrag akustische Reize zur integrierten Markenkommunikation: Zur Integrationswirkung akustischer Reize in Abhängigkeit von der Interaktion mit visuellen Reizen und dem Involvement. Marketing ZFP, 27(4), 215-235.

Esch, F.-R., & Rempel, J.-E. (2007). Integration von Duftstoffen in die Kommunikation zur Stärkung von Effektivität und Effizienz des Markenaufbaus. Marketing ZFP, 29(3), 145-162.

Zurück zu Forschungsfelder